Ausbildung bei der DATRON AG

Die Ausbildung bei der Datron AG

 

Seit dem 01.08.2017 sind wir, Nina und Max, die neuen auszubildenden Industriekaufleute bei der DATRON AG.

 

Die DATRON AG ist ein innovatives Maschinenbauunternehmen, das sich auf die Herstellung von CNC- Bearbeitungsmaschinen, Dentalsystemen, Dosieranlagen und Zerspanungswerkzeugen spezialisiert hat. Mit rund 250 festen Mitarbeitern handelt es sich um ein mittelständiges Unternehmen, welches Kunden weltweit beliefert.

 

Der Hauptsitz befindet sich in Mühltal-Traisa, wo man zudem auch die Abteilungen Vertrieb, Personal, Empfang, Marketing, Finanzbuchhaltung, IT und das Technologiezentrum findet.

Weiterhin hat das Unternehmen einen zweiten Standort, nämlich auf dem Schenck Technologie- und Industriepark in Darmstadt. Seit circa einem Jahr ist die DATRON AG dort mit neu hinzugemieteten Räumlichkeiten der größte Mieter, was für das stetige Wachstum des Unternehmens spricht.

In der Betriebsstätte in Darmstadt befinden sich neben allen produktionstechnischen Bereichen auch die Abteilungen Einkauf, Lager/Wareneingang, Versand, Service, Kollegen von der IT und die Arbeitsvorbereitung.

 

Die Ausbildung hat für mich (Max) im Versand angefangen. Anfangs durfte ich dort Pakete für Kunden mit allen zu unseren Maschinen zugehörigen Werkzeugen packen. Beim Packen der Pakete wurde mir das breite Kundenspektrum der DATRON AG erst so richtig bewusst, da wir Weltweit Kunden beliefern. Weiterhin habe ich die verschiedenen Versandformen kennengelernt.

Im zweiten Monat meiner Ausbildung habe ich in die Abteilung Lager und Wareneingang gewechselt. Dort musste ich als Lagerarbeiter richtig Hand anlegen und verschiedenste Fertigungsaufträge, meistens für die Vormontage der Maschinen, kommissionieren und auf Vollständigkeit ergänzen. Im Lager durfte ich sowohl kommissionieren als auch neu angekommene Ware einlagern. Des Weiteren hat man mir im Team vom Wareneingang beigebracht, wie man Lieferungen annimmt, auf Vollständigkeit und Unversehrtheit kontrolliert und in einem Computerprogramm einbucht. 

 

Ich (Nina) habe meine ersten zwei Monate im Einkauf verbracht. Meine Kernaufgabe bestand am Anfang darin, sämtliche Rechnungen auf Richtigkeit zu prüfen und im System zu verbuchen. Weiterhin wurde mir mit der Disposition von Handelswaren eine weitere wichtige Aufgabe im Einkauf zugeteilt.

 

Wir wurden ab dem ersten Tag sehr gut aufgenommen und direkt in die Arbeit mit einbezogen. Als nächstes werden wir nun die Abteilungen Service und Einkauf durchlaufen und freuen uns schon auf viele neue Eindrücke und Erfahrungen. 

 

 

Wenn DU Interesse an einer Ausbildung in einem Innovativen Unternehmen, hast, dann schau auf unserer Karriereseite vorbei. 

Das Social Media Konzept eröffnet Firmen neue Zugänge zu den unterschiedlichen Lebenswelten der Jugendlichen und kommuniziert mit ihnen über Snapchat, Instagram und Facebook. Im Focus stehen dabei Berufsorientierungsangebote, aber auch digitale Formate wie die App i-zubi und die seit September von unseren Verbänden angebotene i-zubi-Messe, das südhessische Beispiel einer virtuellen Ausbildungsmesse.