Back To School - Wie TE Connectivity die HMS aufgemischt hat

Am Mittwoch den 14. November fand zum siebten Mal der Ausbildungs- und Studieninfotag an der Heinrich Metzendorf Schule in Bensheim statt. Hierbei stellten sich zahlreiche Unternehmen aus verschiedenen Branchen vor, um die kommenden Schulabgänger über mögliche Ausbildungsberufe und Studiengänge zu informieren und auf sich aufmerksam zu machen. 

Auch TE Connectivity war sowohl mit Auszubildenden als auch mit dualen Studenten aus allen Jahrgängen vertreten. Sobald der Raum gefunden war und alle Banner aufgebaut waren, ging es direkt los und die ersten Flyer und TE-Turnbeutel wurden verteilt. Nach kurzer Zeit war der Raum mit interessierten Jugendlichen gefüllt und zahlreiche Fragen, sowohl zum Unternehmen als auch zu den Ausbildungsmöglichkeiten, wurden gestellt. 

Neben dem üblichen Ansprechen und Flyer Verteilen, um das Interesse der Jugendlichen zu wecken, gab es an diesem Tag eine weitere Aktion von Snapchat. Hierbei konnten sich die Firmen kurz in der Snap Chat Story von „Campus Der Unternehmen“ vorstellen und auf sich aufmerksam machen. 

Als auch wir gefragt wurden, bei dieser Aktion mitzumachen, war die Entscheidung schnell getroffen. Nach einem kurzen Probelauf war die Story aufgenommen und auch schon hochgeladen. Selbstverständlich darf im Social-Media Zeitalter ein Hashtag nicht fehlen und nichts passt an einem Informationstag besser als #everyconnectioncounts. 

Am Ende der Veranstaltung war es ein erfolgreicher Tag für TE. Wir konnten vielen jungen Menschen unser Unternehmen vorstellen und haben zusätzlich die Schulgänge mit unseren orangefarbenen TE-Turnbeuteln zum Leuchten gebracht.  

Jule, Auszubildende zur Industriekauffrau – Jahrgang 2018, und Gina, duale Studentin im Fachbereich Maschinenbau – Jahrgang 2018  

Das Social Media Konzept eröffnet Firmen neue Zugänge zu den unterschiedlichen Lebenswelten der Jugendlichen und kommuniziert mit ihnen über Snapchat, Instagram und Facebook. Im Focus stehen dabei Berufsorientierungsangebote, aber auch digitale Formate wie die App i-zubi und die seit September von unseren Verbänden angebotene i-zubi-Messe, das südhessische Beispiel einer virtuellen Ausbildungsmesse.