Christine von Döhler findet Teile ihrer Arbeit sogar im Urlaub

Hey! Heute gebe ich euch mal einen Einblick in meinen Azubi-Alltag in der Abteilung Bakery-Applikation. Die Kekse, Backwaren und Süßigkeiten die ihr im Supermarkt kaufen könnt, müssen erst einmal entwickelt werden bevor sie dann letztendlich in großen Mengen produziert werden und im Handel erhältlich sind.

Und ganz am Anfang - in der Entwicklung, da komme ich ins Spiel. Wenn ein Produkt in der Entwicklung ist, dann bedeutet das, dass man als Fachkraft für Lebensmitteltechnik mit verschiedenen natürlichen Ingredients wie beispielsweise natürliche Farben, natürliche Aromen oder natürliche Fruchtzubereitungen arbeitet und aus den einzelnen Komponenten ein Endprodukt wie z.B. Kekse entwickelt, die lecker schmecken und toll aussehen.

Heute habe ich Kekse hergestellt, die ich mit getrockneten Früchten und einer schönen natürlichen Farbe aus unserem Produktportfolio angereichert und gebacken habe.

Jedes Produkt, dass entwickelt wird, ist individuell und u.a. deshalb ist meine Ausbildung auch so abwechslungsreich. Da Döhler ein global tätiges Unternehmen ist, entwickeln wir auch Produkte für den internationalen Markt und das ist natürlich richtig interessant - denn andere Länder, andere Geschmäcker!

Und da kann es auch schon mal vorkommen, dass ich auch im Urlaub, außerhalb von Deutschland, ein Produkt im Supermarkt sehe an dem ich mitgearbeitet habe.

Das Social Media Konzept eröffnet Firmen neue Zugänge zu den unterschiedlichen Lebenswelten der Jugendlichen und kommuniziert mit ihnen über Snapchat, Instagram und Facebook. Im Focus stehen dabei Berufsorientierungsangebote, aber auch digitale Formate wie die App i-zubi und die seit September von unseren Verbänden angebotene i-zubi-Messe, das südhessische Beispiel einer virtuellen Ausbildungsmesse.