Stärken & Schwächen für kaufmännische Ausbildungsberufe Beispiel: Industriekaufmann/frau bei HBM

Was erwartet dich in einer kaufmännischen Ausbildung?

Es gibt viele verschiedene kaufmännische Ausbildungsberufe wie zum Beispiel Kaufmann/frau für Bürokommunikation, Veranstaltungskaufmann/frau, Tourismuskaufmann/frau, Medienkaufmann/frau, Informatikkaufmann/frau oder Immobilienkaufmann/frau. Die Fähigkeiten, die du hierfür mitbringen musst, sind von Beruf zu Beruf etwas unterschiedlich. In vielen kaufmännischen Berufen gibt es aber ähnliche Stärken als Voraussetzung.

In der Ausbildung zum Industriekaufmann bzw. zur Industriekauffrau bei HBM ist die Ausbildung sehr vielseitig und abwechslungsreich. Auf dich warten viele Abteilungen wie beispielsweise Auftragsabwicklung, Einkauf, Disposition, Marketing und Personalabteilung. Das in der Berufsschule erlernte Wissen über die verschiedenen Geschäftsprozesse eines Industrieunternehmens kannst du in der Praxis somit direkt umsetzen.

 

Diese Stärken solltest du mitbringen:

 

 Selbständigkeit und Eigeninitiative, da du als Azubi nicht nur den Kollegen über die Schulter schaust, sondern eigene kleine Projekte übernimmst. Hierbei sind eigene Ideen auch immer willkommen.

 

Teamfähigkeit, da du dich mit vielen verschiedenen Kollegen absprechen musst und mit ihnen zusammenarbeitest. Außerdem sorgt es für ein angenehmes Arbeitsklima und die Arbeit mit den Kollegen im Büro macht mehr Spaß, wenn du dich gut in ein Team integrieren kannst.

 

Eine schnelle Auffassungsgabe ist wegen dem häufigen Abteilungswechsel und der Vielzahl an unterschiedlichen Aufgaben sehr wichtig, um möglichst viel zu lernen und dich in den verschiedenen Themengebieten einzubringen.

 

Ein freundliches Auftreten und sehr gute kommunikative Fähigkeiten sind im Umgang mit Kunden, Lieferanten und Kollegen notwendig. Denn auch in der Ausbildung hast du bereits per E-Mail oder Telefon mit den Personengruppen Kontakt und bist in Meetings dabei.

 

 Außerdem solltest du Spaß am Arbeiten im Büro haben und Kenntnisse in den Microsoft Office Anwendungen mitbringen, da du sehr viel mit Word-Dokumenten und Excel-Tabellen zu tun hast und die E-Mail-Kommunikation in Outlook organisierst.

 

In der deutschen Sprache, vor allem was Rechtschreibung und Grammatik angeht, solltest du fit sein. Aber auch Englischkenntnisse sind in einem weltweit agierenden Unternehmen wie HBM wichtig, da es auch öfter vorkommen kann, dass die Kommunikation auf Englisch stattfindet.

 

In kaufmännischen Ausbildungsberufen hast du in vielen Abteilungen mit Zahlen zu tun und auch in der Berufsschule ist Mathematik ein Thema. Daher solltest du ein mathematisches Verständnis mitbringen.

 

Schwächen?

Was du sicherlich in kaufmännischen Berufen eher weniger brauchst, sind zum Beispiel handwerkliche Fähigkeiten, ein hohes technisches Verständnis oder gute naturwissenschaftliche Kenntnisse. Auch ein Sportgenie oder künstlerisch begabt musst du nicht sein.

Die benötigten Fähigkeiten hängen aber natürlich immer ein bisschen von dem jeweiligen kaufmännischen Beruf ab und auch in welchem Unternehmen du deine Ausbildung machst.

Die wichtigste Grundvoraussetzung ist in jedem Fall, dass du Lust auf den Beruf hast und dir ein Unternehmen aussuchst, wo du dich während deiner Ausbildung wohlfühlst.

Mehr Informationen zur kaufmännischen Ausbildung bei HBM (Industriekaufmann/frau) findest du unter https://www.hbm.com/de/0526/ausbildung.

Das Social Media Konzept eröffnet Firmen neue Zugänge zu den unterschiedlichen Lebenswelten der Jugendlichen und kommuniziert mit ihnen über Snapchat, Instagram und Facebook. Im Focus stehen dabei Berufsorientierungsangebote, aber auch digitale Formate wie die App i-zubi und die seit September von unseren Verbänden angebotene i-zubi-Messe, das südhessische Beispiel einer virtuellen Ausbildungsmesse.