TE ABROAD - Auslandsemester im dualen Studium bei TE Connectivity Spain

Mein Name ist Alisa Stalder, ich bin seit Oktober 2016 duale Studentin bei TE Connectivity. In Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mannheim studiere ich im Studiengang "Projekt Engineering", einem 3-jährigen Studium mit dem Abschluss Bachelor of Engineering, eine vielseitige Mischung aus Technik, Wirtschaft und Projekt Management.

 

Im 2. Studienjahr bekam ich bei TE die großartige Möglichkeit 3 Monate lang in unserem Produktionswerk von TE Spain in Montcada, nahe Barcelona, zu arbeiten. Dort konnte ich sowohl im beruflichen wie auch privaten Umfeld großartige Erfahrung sammeln und mich sprachlich, fachlich und persönlich weiterentwickeln. Getreu dem Motto "Fordern und Fördern" lag es an mir mich um einen Betreuer in Spanien, ein Projekt für diesen Praxiseinsatz, die Unterkunft und die Reise zu kümmern. TE hat mich bei diesen Schritten jederzeit unterstützt, wenn es offene Fragen gab.

 

Im Zuge der Digitalisierung der Fabriken von TE werden zunehmend Produktionsdaten digital erfasst. Um aus diesen Daten Rückschlüsse auf die Produktivität und auf Optimierungspotentiale schließen zu können, habe ich diese neu erfassten digitalen Produktionsdaten von Stanzmaschinen analysiert und meine Kollegen auf dem Weg hin zur Digital Factory und der kontinuierlichen Prozessverbesserung unterstützt. Ich bin sehr herzlich von den spanischen Kollegen aufgenommen und jederzeit in allen Fragen großartig unterstützt worden. 

 

Ich habe mich nicht nur fachlich sehr vielseitig von Produktionsprozessen, über statistische Methoden für Prozessverbesserungen, bis zur Digitalisierung von Fabriken weiterentwickeln können. Auch habe ich durch das Auslandssemester ein besseres Verständnis für standortübergreifende Betriebsabläufe bei TE bekommen und mein Netzwerk erweitern können.

 

Natürlich kam die Erkundung von Barcelona und Umgebung, der Menschen, deren Mentalität und das Leben dort nicht zu kurz. Es war für mich eine großartige und wichtige Erfahrung, das gewohnte Umfeld und meine Komfortzone zu verlassen. TE gab mir mit diesem Auslandseinsatz die Möglichkeit daran zu wachsen.

Das Social Media Konzept eröffnet Firmen neue Zugänge zu den unterschiedlichen Lebenswelten der Jugendlichen und kommuniziert mit ihnen über Snapchat, Instagram und Facebook. Im Focus stehen dabei Berufsorientierungsangebote, aber auch digitale Formate wie die App i-zubi und die seit September von unseren Verbänden angebotene i-zubi-Messe, das südhessische Beispiel einer virtuellen Ausbildungsmesse.