Tipps für den Beginn einer Ausbildung

Du bist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz? Wir geben dir Hinweise und Tipps, wie du dich perfekt auf deine Ausbildung vorbereiten kannst.

Einstellungstest – mögliche Inhalte

In einigen Unternehmen ist es üblich, einen Einstellungstest durchzuführen. Dieser kann separat, aber auch unerwartet während des Vorstellungsgespräches, erfolgen. Die Inhalte sind Branchenabhängig. Stell dich deshalb vorsichtshalber auf einen Einstellungstest ein.

Unabhängig von der Branche deines Ausbildungsbetriebs können folgende Aspekte im Einstellungstest abgefragt werden:

·         Fragen, die deine Allgemeinbildung prüfen

·         Sprachliche Fähigkeiten bezüglich Ausdrucksvermögen, Rechtschreibung, Zeichensetzung

·         Fangfragen, die dein individuelles Stand- und logisches Denkvermögen prüfen

·      Fragestellungen zur aktuellen politischen Situation oder beispielsweise Namen von Bundeskanzlern in der Vergangenheit

·         Kaufmännisches Rechnen, falls du beispielsweise im Bankwesen arbeiten möchtest

·         Geographische Fragen, wie die Hauptstädte verschiedener Länder

So bereitest du dich auf den ersten Ausbildungstag vor

Hast du alle Hürden geschafft und einen Ausbildungsplatz ergattert, steht dir bald der erste Tag deiner Ausbildung bevor. Bereite dich gut auf diesen Tag vor. Denn meist ist der erste Eindruck, den du hinterlässt, entscheidend. Lass dich durch eine anfängliche Aufregung deinerseits nicht abschrecken. Denn diese erlebt jeder Azubi vor Ausbildungsbeginn. Schließlich beginnt jetzt ein neuer Lebensabschnitt für dich.

Gut vorbereitet steht einer Ausbildung nichts im Wege. Dazu gehört auch, dass du dich keinesfalls auf eine spätere Unterzeichnung des Ausbildungsvertrages einlässt. Dieser muss immer vor Beginn der Ausbildung unterschrieben werden.

Sowie du den unterschriebenen Ausbildungsvertrag erhalten hast, kümmere dich um alle Versicherungen. Hierzu schreibt das Gesetz eine Kranken- wie auch Pflegeversicherung vor. Darüber hinaus sind eine Berufsunfähigkeits- und Haftpflichtversicherung sinnvoll.

Aber auch auf ein passendes Outfit solltest du achten. Deshalb informiere dich zuvor über eine mögliche Kleiderordnung des Unternehmens. Sofern du spezielle Kleidung benötigst, gilt es zu klären, ob du diese selbst kaufen musst oder diese gestellt bekommst. Bei einer Ausbildung im öffentlichen Dienst ist Businesskleidung sinnvoll. Beispielsweise ein schicker Anzug mit Krawatte. Im handwerklichen Bereich benötigst du oft Sicherheitskleidung.

 

 

Das Social Media Konzept eröffnet Firmen neue Zugänge zu den unterschiedlichen Lebenswelten der Jugendlichen und kommuniziert mit ihnen über Snapchat, Instagram und Facebook. Im Focus stehen dabei Berufsorientierungsangebote, aber auch digitale Formate wie die App i-zubi und die seit September von unseren Verbänden angebotene i-zubi-Messe, das südhessische Beispiel einer virtuellen Ausbildungsmesse.