Was Du in der Zwischenprüfung zum Mechatroniker machen musst:

Gude! Hier ist Matthias von der DATRON AG. Ich habe dieses Jahr im Februar meine Ausbildung zum Mechatroniker erfolgreich beendet.

Was Du in der Zwischenprüfung zum Mechatroniker machen musst, kannst Du im folgenden Bericht lesen.
Die Zwischenprüfung wird nach ca. 1,5 Jahren Deiner 3,5-jährigen Ausbildung zum/r Mechatroniker/-in absolviert.

Die Zwischenprüfung ist in einen theoretischen Teil und in einen praktischen Teil unterteilt. Der Theorieteil besteht aus Ankreuzaufgaben und Textaufgaben. In diesen Fragen werden Aufgabenstellungen zu mechatronischen Systemen abgefragt. Hierbei geht es um Themenbereiche von Mechanik, Elektrotechnik und Informationstechnik. Der theoretische Teil geht zu 50% in die Endnote mit ein. Man hat insgesamt 90 Minuten für den Theorieteil Zeit.

Der praktische Teil beginnt eigentlich schon im Betrieb. Man bekommt im Vorfeld der Prüfung einen Plan einer Baugruppe, die man aufgebaut zur Prüfung mitbringen muss. Diese Baugruppe besteht in der Regel aus einem Schaltschrank, den man noch vorverdrahten muss und einer Montageplatte mit einem mechanischen Aufbau und beweglichen elektropneumatischen Zylindern. Während der Prüfung wird dann diese Baugruppe mit einzelnen Elementen aus den Bereichen Elektronik, Mechanik und Pneumatik ergänzt.

Dazu kommt auch noch ein Fachgespräch zu einzelnen Schritten der praktischen Arbeit.
Sobald die Baugruppe fertig gestellt ist, muss sie anschließend in Betrieb genommen werden. Zudem müssen noch alle sicherheitsrelevanten Messungen durchgeführt werden.

Zu sagen ist noch, dass die Note der Zwischenprüfung zu 40% in die Endnote Deiner Abschlussprüfung eingeht. Daher sollte man, wenn man in der Abschlussprüfung eine gute Note anstrebt, schon in der Zwischenprüfung möglichst viele Punkte mitnehmen.

Aber ich kann Dich beruhigen: Auch wenn die Zwischenprüfung anspruchsvoll und umfassend wirkt. Du bekommst im Betrieb genug Zeit, Dich darauf vorzubereiten. Es werden bei der Prüfungsvorbereitung verschiedene Prüfungsgestelle als Ausgangssituation aufgebaut und diverse Prüfungssituationen durchgespielt.

Weiterhin werden als Prüfungsvorbereitung für den theoretischen Teil prüfungsnahe Aufgaben bearbeitet, um sich an die Fragestellungen, Umfang und den Ablauf der Prüfung zu gewöhnen.

Wenn Du mehr über die Ausbildung zum Mechatroniker bei DATRON wissen willst, dann klicke hier:
www.karriere.datron.de
 

Das Social Media Konzept eröffnet Firmen neue Zugänge zu den unterschiedlichen Lebenswelten der Jugendlichen und kommuniziert mit ihnen über Snapchat, Instagram und Facebook. Im Focus stehen dabei Berufsorientierungsangebote, aber auch digitale Formate wie die App i-zubi und die seit September von unseren Verbänden angebotene i-zubi-Messe, das südhessische Beispiel einer virtuellen Ausbildungsmesse.